Führungskräfte

Führungskräfte-Informationsveranstaltung​

Auch wenn die erste Mitarbeiterinformationsveranstaltung stattfand als Auftaktveranstaltung schon – die Führungskräfte erhalten sehr zeitnah in Absprache mit der Unternehmensleitung eine auf sie und die Unternehmens- und Führungskultur abgestimmte Projekt-Informationsveranstaltung.​ ​

Denn wenn die Führungskräfte nicht rechtzeitig in die Hintergründe und Beweggründe für einen Umbau oder Neubau eingeweiht sind und nicht gegenüber ihren Mitarbeitern auskunftsfähig sind, entsteht relativ schnell ein Misstrauen in die Entscheidung. Die Führungskräfte sind dann nicht von Anfang an in der informatorischen Begleitung ihrer Mitarbeiter und es geht wichtiges Vertrauen in das Projekt verloren.​ ​

Die Führungskräfte erhalten bezüglich der offenen Arbeitswelt und der sich ggf. verändernden Führung erste Impulse, erfahren aber auch die Ergebnisse der Bedarfsermittlung aus der Online-Befragung und den Führungskräfte-Interviews. Die Informations- und Projektstruktur im Change wird den Führungskräften erklärt und im Detail dargestellt.

Und natürlich geht es danach noch weiter! In regelmäßigen Abständen werden die Führungskräfte vom Changeteam (Projektplaner und Changer) in Bezug auf das Projekt weiter informiert, geschult und sie erhalten zudem ausreichend Gelegenheit, sich mit Hilfe einer Moderationsbegleitung auszutauschen (sog. Wrap ups).

Führungskräfte-Workshops

Die Entscheidung des Unternehmens, in eine offene Arbeitswelt zu gehen, ist kein Umzug, sondern eine Transformation.​ ​

Und dies auch noch auf verschiedenen Ebenen.​ ​

Zum einen ist die Führungskraft in ihrer Person selbst betroffen und muss sich der Veränderung/Transformation stellen.​ Zum anderen ist die Führungskraft in Ihrer Führungsrolle betroffen und muss als Veränderungs-Coach bei den eigenen Mitarbeitern Unterstützung leisten.​ Und die Führungskraft wird selbst geführt, also auch hier ist eine Veränderung im „Geführt werden“ möglicherweise in der Anbahnung.​ ​

Es sind also die Führungskräfte, die letztendlich für den Erfolg des Planungsprojektes in der Verantwortung stehen, indem sie sich selbst, aber auch ihre Mitarbeiter von Anfang an unterstützend auf die offene Arbeitswelt vorbereiten und hineinführen.

Daher ist ein frühzeitiges Sensibilisieren von unserer Seite für die anstehenden Veränderungen im Mindset jeder Führungskraft von hoher Wichtigkeit. Zudem bedarf es einiger Impulse und Übungen zum „Führen auf der Fläche“, „Führen auf Distanz“ und „Agiles Führen in der offenen Arbeitswelt“. ​

Führungskräfte als Träger der Unternehmensentscheidung​